Michel Tirabosco

Michel Tirabosco gibt Konzerte seit er 14 Jahre alt war. Als Musiker mit Klassischer Aubildung durchläuft er eine internationale Karriere
und hebt die Panflöte auf Augenhöhe mit den grossen Soloinstrumenten.

ACTUS

Besuchen Sie den Youtube-Kanal von Michel Tirabosco


Mailingliste : um Neuigkeiten (CDs, Konzerte, Clips, verschiedene Projekte) zu erhalten, registrieren Sie sich hier :




Neue 5-Track-CD

"L'ENVOL"

"DER FLUG"
CD-Preis (mit Versandkosten):
Schweizer: 11CHF
Deutschland: 12€
Zum Bestellen, Klicken Sie hier


1 - L’Envol - 4’34 (Komposition und Orchestrierung: Michel Tirabosco/ Orchestration: Gabin Ferra) Solist: Michel Tirabosco
2 - Au premier Jour - 4’03 (Komposition und Orchestrierung: Michel Tirabosco/ Orchestrierung: Gabin Ferra) Solist: Michel Tirabosco
3 - Solitude - 5’40 (Komposition: Michel Tirabosco/ Anordnung: Jean-Marie Reboul / Orchestrierung: Gabin Ferra) Solist: Michel Tirabosco
4 - Notre dernière danse - 3’36 (Komposition und Orchestrierung: Gabin Ferra) Solist : Michel Tirabosco
5 - La Folia - 3’19 über ein Thema von Arcangelo Corelli (Anordnung: Michel Tirabosco/ Orchestrierung: Gabin Ferra) Solist: Michel Tirabosco

Auszug


Der Verein "Freunde von Michel Tirabosco"

Dieser Verein hat zum Ziel, alles zu fördern, was mit der musikalischen Tätigkeit Michel Tiraboscos zusammenhängt. Zu diesem Zweck organisiert und finanziert der Verein Konzerte, Veranstaltungen, Anlässe sowie musikalische Tonträger und sämtliche Aktivitäten, welche obiges Ziel verfolgen und zur Ausstrahlung und dem Ruf Michel Tiraboscos beitragen. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Homepage des Vereins : HIER anklicken

Seite clips

CLIPS

NOTRE DERNIÈRE DANSE

MELODIA von Astor Piazzolla


PAVANE von Fauré


LA FOLIA


Winter von Vivaldi


Ave Maria von Gounod/Bach


Seite Laufbahn


LAUFBAHN

Michel TIRABOSCO, geboren in Rom und aufgewachsen in Genf in einer Künstlerfamilie, beginnt mit 7 Jahren Panflöte zu spielen.

Als 20-Jähriger schafft er mit seiner Panflöte, als Erster überhaupt, den Abschluss für Querflöte, und dies mit dem Lob der Jury. Aussergewöhnlich! Er setzt seine Studien an der Musikhochschule Genf (Conservatoire Supérieur de Genève) fort, wo er mit dem Musikkultur-Diplom abschliesst und den Preis des Staatsrates erhält. Als 16-Jähriger gibt er sein erstes Konzert mit einem Symphonieorchester.

Mit 18 Jahren nimmt er seine erste Platte auf. Angesichts seines Talents feiern ihn die Medien als das neue Wunderkind der Panflöte. Damit nimmt seine Solistenkarriere ihren Lauf, die ihn auf der ganzen Welt auftreten lässt.

Im Alter von 20 Jahren nimmt er in der Kathedrale von Lausanne eine CD auf, mit 22 eine weitere mit der Harfenistin Chantal Mathieu. Anschliessend unternimmt er mit dem argentinischen Pianisten Miguel Angel Estrella eine Tournee durch Südamerika und Europa.

Mit 25 Jahren,

unternimmt er eine Tournee mit 12 Konzerten in den USA, wo er unter anderem auch eines der prestigeträchtigen 'Myra Hess Konzerte' in Chicago bestreitet. Seit 2000 lädt ihn die bekannte Konzertagentur Hörtnagel verschiedentlich für Auftritte in München und Nürnberg ein.

Seit 2000,

lädt ihn die bekannte Konzertagentur Hörtnagel verschiedentlich für Auftritte in München und Nürnberg ein.

Als grosser Liebhaber der Bühne wagt er auch den Schritt in die Theaterwelt und gibt im Genfer Pitoëff-Theater mit seinem 'Michel Tirabosco Trio' 17 Vorstellungen.
Der Rotary Club Frankreich ernennt ihn 2007 einstimmig zum "Goldenen Talent des Jahres".

2010

gibt er als Ehrengast der Vladimir Spivakov-Stiftung Konzerte in Moskau, namentlich auch im Kreml. In der Folge kehrt er mehrmals nach Russland zurück, um in Moskau und in St. Petersburg zu spielen.

Im Mai 2014 tritt er unter der Leitung von Valery Gergiev im Mariinsky-Theater auf.

Insgesamt hat Michel Tirabosco 15 CDs im Duo, Quartett oder mit Orchester aufgenommen.

Im Bestreben,

die Panflöten-Literatur auszuweiten, hat Michel Tirabosco die Komposition verschiedener Concertos in Auftrag gegeben.
Angesehene Dirigenten und Orchester haben ihn schon in die Türkei (Orchester der Europäischen Gemeinschaften), in den Libanon (Amsterdamer Solisten), nach Russland (Philharmonische Orchester von St. Petersburg sowie von Volgograd, Mariinsky-Orchester, Ermitage-Orchester), nach Belgien (Die Europa-Musiker), sowie in die Schweiz (die Kammerorchester Neuenburg und Freiburg und das Streichorchester St. Gallen, das Bellerive Festival, I Barocchisti), usw eingeladen.


Seite Panföte


PANFLÖTE



Indem er seine Panflöte auf C-Dur stimmte und ihr als erste Pfeife ein C anfügte – damit erreichte er, dass sie den gleichen Tonbereich abdeckt wie die Querflötete – hat Michel Tirabosco die Welt der Panflöte revolutioniert.
LDer Durchmesser, die Wanddicke und die Länge der einzelnen Pfeifen sind den Erfordernissen der klassischen Musik ebenfalls angepasst worden. Leidenschaftlich, dem Ton und dem Legato verschrieben, will Michel den Reichtum von Ton und Ausdrucksmöglichkeiten seines Instruments stetig weiter verbessern.

Michel dankt allen Herstellern seiner Panflöten herzlich für deren Unterstützung, Freundschaft und Grosszügigkeit.
Er schätzt sich glücklich, über Panflöten von Ionut Preda (Rumänien), Antonio Tirabosco (Genf), Santi Occorso (Tessin), Steffen Küttner (Deutschland) und Marek Tesluk (Polen) zu verfügen.



Santi Occorso und Michel Tirabosco an der Arbeit !



Seite Ensembles

ENSEMBLES

Geboren in Rom, Marseille beziehungsweise Arles, alle haben sie ihre ersten Schritte am sonnenverwöhnten Mittelmeer getan.

BELLA TERRA

Quatuor et Ensemble

Michel Tirabosco, Panflöte
Sophie Tirabosco, Gesang
Béatrice Meynet, Akkordeon
Jean-Marie Reboul, Klavier
mit Yves Marguet, Kontrabass
und Louis Delignon, Schlaginstrumente

Foto: Clément Rousset


Für die Dauer eines Konzerts fordern sie sich gleichsam heraus, Grenzen zu sprengen, um den der südländischen Musik innewohnenden Glanz aufzuzeigen, sei sie nun lateinischen, orientalischen oder zigeunerischen Ursprungs.Sie trachten danach, die schönsten Melodien mittels eigens für dieses ebenso ungewöhnliche wie glänzende Ensemble geschaffene, qualitativ hochstehende Arrangements, mit Kraft und Brillanz, Charme und Feingefühl anzureichern.
Bella Terra kommt farbenfroh, anmutig und gleichzeitig in grösster Kunstvollendung daher. Das Ensemble bespielt einen weiten Fächer unterschiedlichster und gehaltvoller Töne.Die Reise lässt die balkanesischen Zigeunermusiken aufleben, feiert in Lateinamerika, nährt sich am Tonfall des Mittelmeerbeckens sowie Italiens und dessen neapolitanischen Liebesliedern. Kurz: Grund zum Lachen und zum Weinen, vor allem aber Musik, Musik...
CDer Vorhang geht auf, zwei Musiker betreten die Bühne. Der eine setzt sich ans Klavier, der andere nimmt seine Panflöte hervor. Sie erwarten ein gewöhnliches Konzert? Keineswegs!, denn nichts verläuft in 'normalen Bahnen'...

TÊTE DE FLÛTE ET GUEULE DE PIANO

Musikalisches Theater

Amit Michel Tirabosco und Stéphane Mayer

von Sophie Tirabosco Inszenierung: Dimitri Anzules
Ton: Benoît Saillet
Beleuchtung: Jérôme Burdet

Foto: Kathelijne Reijse Saillet


Die beiden Jugendfreunde, liebevoll, spassig und ulkig, bilden ein ausserordentliches Paar. Sie schicken sich an, alte Rechnungen auf unerwartete Weise zu begleichen. Stets für eine überraschung gut, bringen Michel Tirabosco und Stéphane Mayer ihre Talente auf eigene und abgedrehte Art mit einer Flasche, einem Melodion oder einer Ukulele zur Geltung, zum grossen Gaudi des Publikums.
Dank ihrem unerschütterlichen Einfallsreichtum bieten sie eine Show, die unsere Musikgeschichte auf absolut jubilierende Art wiedergibt.>Vivaldi reibt sich am Hard Rock. Ravel konkurriert mit dem Jazz, und versteckt ist auch der schweizerische Jodel mit von der Partie. Also: machen Sie es sich bequem und ... geniessen Sie es ganz einfach !
Für jedes Publikum.

UNA VOCE


Michel Tirabosco, Panflöte
SDenis Fedorov, Akkordeon
Yulia Zimina, Mandoline


Die Musiker liessen sich von der Idee, diese drei ungewöhnlichen Instrumente in Dialog treten zu lassen, unverzüglich verführen. Gerade weil Panflöte, Akkordeon und Mandoline in der grossen Familie der Orchesterinstrumente keinen Platz haben, liessen das Qualitätsniveau der Arrangements sowie die verblüffenden Techniken dieser drei Musiker es noch dringender erscheinen, diese Instrumente im Konzert zu vereinen.
Das Konzert der drei Musiker beginnt ganz natürlich mit Barock-Musik von Antonio Vivaldi und J.S. Bach. Bestrebt, auf mehrere unterschiedliche Stilrichtungen einzugehen und der Zuhörerschaft ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, spielen Michel, Denis und Yulia farbenfreudige und ausdrucksstarke Werke.
So können Sie drei Instrumente hören, die bald lyrische, bald spitzbübische, bald fröhliche Stücke spielen, von Opernarien Mozarts über Ungarische Tänze von Brahms bis zu neapolitanischen Liedern. Die Arrangements werden gemeinsam und stets mit grösstem Respekt für die Originalpartitur ausgearbeitet.
Im Michel Tirabosco Trio verbinden sich drei Musiker, die Virtuosität und grosses Interpretationstalent in sich vereinen, was dieser Formation bemerkenswerte Energie und Brillanz verleiht. Die Konzerte dieses Ensembles sind zugleich lebhaft und bewegend und strahlen dadurch ausnehmende Empfindsamkeit und Wärme aus. Eine eigentliche Verschwörung scheint diese drei leidenschaftlichen Musiker zu verbinden.

MICHEL TIRABOSCO TRIO

Michel Tirabosco, Panflöte
Franck Cottet-Dumoulin, Kontrabass
Jean-Marie Reboul, Klavier


Foto: Franck Cortot

Die Vielfalt der gewählten Werke trägt ebenfalls dazu bei, dem Trio unverkennbare Kraft zu verleihen. Mit seiner Fähigkeit, die unterschiedlichsten Musikstilrichtungen zu interpretieren, vermag das Trio ein breites Publikum anzusprechen: Tango, beliebte klassische sowie spanische Stücke, eine ganze Palette aus der rumänischen und südamerikanischen Volksmusik, Jazzthemen… Solche Mannigfaltigkeit, so viel Talent und Leidenschaft vereint in einem Trio können eigentlich nur in wunderbare Konzerte münden.









Seite Kombiniert Konzerte

KOMBINIERT KONZERTE

Michel Tirabosco ist überzeugt, dass die Musik unerlässlicher Bestandteil des Lebens ist.

Im Alter von 8 Jahren hört er zum ersten Mal das Adagio des Konzerts für zwei Violinen in d-moll von J.-S. Bach. Was für ein überwältigendes Gefühlserlebnis ! So viel Schönheit und Reinheit; er ist begeistert.
Sein Vater ist Bariton und nimmt ihn sehr bald mit in die Oper. Zuhause hört man Verdi, Puccini, Bizet...
Angesichts seiner Behinderung wählt er das praktisch einzige für ihn infrage kommende Instrument. Seine Panflöte wird seine treue Begleiterin, seine Vertraute, zuweilen auch sein Rätsel !

Zu musizieren ist für ihn wahrhaftige Lebenskunst, die Musik eine eigentliche Suche seiner selbst. Der Ton fasziniert ihn derart, dass er zwischen Technik, Musikalität und körperlicher Harmonie laufend bestmögliche Ausgewogenheit herzustellen bestrebt ist.
Michel Tirabosco erzählt uns in vollkommener Einfachheit aus seinem dreiteiligen Leben: als Musiker, als Familienvater, als behinderte Person. Er stellt auch seine Panflöte vor, entlockt ihr hie und da einige Noten.
Wenn Sie ein Konzert mit Erzählungen aus dem Leben mit Michel Tirabosco zu veranstalten wünschen, nehmen Sie für weitere Einzelheiten bitte Kontakt mit ihm auf.

Seite Discografie

DISKOGRAFIE

Sie können CDs direkt über die Seite "Contacter Michel Tirabosco" bestellen. Die CDs werden Ihnen anschliessend per Post zugestellt.
Preis für die Schweiz: CHF 25.00 je CD, zusätzlich CHF 2.00 Portospesen.
Preis für Europa : € 20.00 je CD, zusätzlich € 5.00 Portospesen.

L'ENVOL

5 Titel


Michel Tirabosco, Panflöte
Michel Tirabosco und Gabin Ferra, Komposition und Orchestrierung
Jean-Marie Reboul, Klavier und Arrangement

Preis der CD (einschließlich Versand):
Schweizer: 11 CHF - Deutschland: 11 €
Zum Bestellen, Klicken Sie hier

Auszug : L'Envol

SingleÉCHAPPÉES BAROQUES

MICHEL TIRABOSCO (2 titres)


Michel Tirabosco, Panflöte
Ensemble Concordia Discors (Winter von Vivaldi)


Preis der CD (einschließlich Versand):
Suisse: 6 CHF - Deutschland: 6 €
Zum Bestellen, Klicken Sie hier

Auszug : La Folia

>VOL D'ETE

TRIO BELLA TERRA


Michel Tirabosco, Panflöte
Sophie Tirabosco, Gesang,
Jean-Marie Reboul, Klavier





Auszug : Sanie cu zurgalai

PULSATIONS

MICHEL TIRABOSCO TRIO


Michel Tirabosco, Panflöte
Franck Cottet-Dumoulin, Kontrabass
Jean-Marie Reboul, Klavier
VDE-GALLO CD-1366

Auszug : L'alouette

PRINTEMPS


Michel Tirabosco, Panflöte
Denis Fedorov, Akkordeon,
Ensemble Concordia Discors
VDE-GALLO CD-1303


Auszüge

WORKS FOR PANPIPES
AND ORCHESTRA


Michel Tirabosco, Panflöte
Volgograd Philarmonic Orchestra
VDE-GALLO CD-1258


Auszug

NOMADES


Michel Tirabosco, Panflöte und Gesang
Sophie Blanchart, Gitarre und Gesang
VDE-GALLO CD-1336



Auszug : Dancing brave

L'HEURE BLEUE


Michel Tirabosco, Panflöte
Nathalie Chatelain, harfe
VDE-GALLO CD-1211



Auszug

BEST OF
MICHEL TIRABOSCO

Vol.1

Panflöte klassisch
VDE-GALLO CD-1241


Auszug

BEST OF
MICHEL TIRABOSCO

Vol.2


Panflöte mit Saiteninstrumenten
VDE-GALLO CD-1242



Auszug

BEST OF
MICHEL TIRABOSCO

Vol.3


Métissages (Traditionelle Musik, Jazz, Vermischtes… )
VDE-GALLO CD-1243



Auszug

ENSEMBLE KORDEPAN

Vol.3


Panflöte, Gitarren, Kontrabass
VDE-GALLO CD-1137



Auszug

LIBERTÉS

MICHEL TIRABOSCO TRIO


Michel Tirabosco, Panflöte
Franck Cottet-Dumoulin, Kontrabass
Jean-Marie Reboul, Klavier
VDE-GALLO CD-1273


Auszug

Jacqueline TIRABOSCO, Michels Mutter, erzählt in ihrem  - 2006 in französischer Sprache erschienenen  - über 100-seitigen Buch : UNE ENFANCE EXCEPTIONNELLE - (Eine aussergewöhnliche  Kindheit) von ihren Erfahrungen als Mutter  eines Behinderten.

Um dieses Buch (für CHF 25) zu bestellen (25CH),
cliquez ICI

Seite Videos

VIDEOS


Czardas - Michel Tirabosco Trio

Tête de Flûte et Gueule de Piano

Konzert in Samoëens

Le Hautbois de Gabriel

Präsentation
Interview in der TSR
Mariinsky
OBS TV (Corée)
traditionelle Zigeunermusik (TSR)
Dancing brave
Mélanie René und Michel Tirabosco
Adios nonino (TSR)
Frühling (Vivaldi)
Winter (Vivaldi)
Konzert in C (Haydn)
Oblivion (Le Dernier Concert)
Weltpremiere für 2 Panflöten (F. Hoch)

Seite Fotos

FOTOS

Seite Präsentation füR Konzertorganisatoren

PRÄSENTATION FÜR KONZERTORGANISATOREN



Michel TIRABOSCO, geboren in Rom und aufgewachsen in Genf in einer Künstlerfamilie, beginnt mit 7 Jahren Panflöte zu spielen. Als 20-Jähriger schafft er mit seiner Panflöte, als Erster überhaupt, den Abschluss für Querflöte, und dies mit dem Lob der Jury. Aussergewöhnlich! Er setzt seine Studien an der Musikhochschule Genf (Conservatoire Supérieur de Genève) fort, wo er mit dem Musikkultur-Diplom abschliesst und den Preis des Staatsrates erhält.
Als 16-Jähriger gibt er sein erstes Konzert mit einem Symphonieorchester.   Mit 18 Jahren nimmt er seine erste Platte auf. Angesichts seines Talents feiern ihn die Medien als das neue Wunderkind der Panflöte. Damit nimmt seine Solistenkarriere ihren Lauf, die ihn auf der ganzen Welt auftreten lässt.
Im Alter von 20 Jahren nimmt er in der Kathedrale von Lausanne eine CD auf, mit 22 eine weitere mit der Harfenistin Chantal Mathieu. Anschliessend unternimmt er mit dem argentinischen Pianisten Miguel Angel Estrella eine Tournee durch Südamerika und Europa.
Es folgen regelmässig Einladungen ins Schloss Bourglinster (Luxemburg), wo er in Anwesenheit des Grossherzogs spielt.
Ausserdem wird er auserkoren, am Kompositionswettbewerb 'Königin Marie-José von Italien' das Schlusskonzert zu geben. Mit 25 Jahren unternimmt er eine Tournee mit 12 Konzerten in den USA, wo er unter anderem auch eines der prestigeträchtigen 'Myra Hess Konzerte' in Chicago bestreitet.

Seit 2000 lädt ihn die bekannte Konzertagentur Hörtnagel verschiedentlich für Auftritte in München und Nürnberg ein.   Als grosser Liebhaber der Bühne wagt er auch den Schritt in die Theaterwelt und gibt im Genfer Pitoëff-Theater mit seinem 'Michel Tirabosco Trio' 17 Vorstellungen. Der Rotary Club Frankreich ernennt ihn 2007 einstimmig zum "Goldenen Talent des Jahres". 2010 gibt er als Ehrengast der Vladimir Spivakov-Stiftung Konzerte in Moskau, namentlich auch im Kreml.
In der Folge kehrt er mehrmals nach Russland zurück, um in Moskau und in St. Petersburg zu spielen.
Im Mai 2014 tritt er unter der Leitung von Valery Gergiev im Mariinsky-Theater auf. Im Bestreben, die Panflöten-Literatur auszuweiten, hat Michel Tirabosco die Komposition verschiedener Concertos in Auftrag gegeben.
Angesehene Dirigenten und Orchester haben ihn schon in die Türkei (Orchester der Europäischen Gemeinschaften), in den Libanon (Amsterdamer Solisten), nach Russland (Philharmonische Orchester von St. Petersburg sowie von Volgograd, Mariinsky-Orchester, Ermitage-Orchester), nach Belgien (Die Europa-Musiker), sowie in die Schweiz (die Kammerorchester Neuenburg und Freiburg und das Streichorchester St. Gallen, das Bellerive Festival, I Barocchisti), usw eingeladen.
Insgesamt hat Michel Tirabosco 15 CDs im Duo, Quartett oder mit Orchester aufgenommen.   Musik zu machen ist für ihn wahrhaftige Lebenskunst, die Musik eine eigentliche Suche seiner selbst.
Der Ton fasziniert ihn derart, dass er zwischen Technik, Musikalität und körperlicher Harmonie laufend bestmögliche Ausgewogenheit herzustellen bestrebt ist.


Seite Schreiben

SCHREIBEN SIE AN MICHEL TIRABOSCO




Klicken Sie auf den Umschlag

  • wenn Sie eine Nachricht an Michel Tirabosco senden möchten
  • wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, um über die letzten Neuigkeiten informiert zu werden (Konzerte, CD-Veröffentlichungen, etc...)
  • wenn Sie die CDs von Michel Tirabosco bestellen möchten


Seite Gästebuch

GÄSTEBUCH VON MICHEL TIRABOSCO



Haben Sie eine Erinnerung an ein Konzert? Möchten Sie uns sagen, was Sie gefühlt haben? Oder über eine Begegnung mit Michel oder den Musikern aussagen? Zögern Sie nicht, uns zu schreiben und Ihre Gedanken mitzuteilen. Ich danke Ihnen! Klicken Sie dazu auf das Buch:



"Sehr geehrter Herr Tirabosco Wir haben die Serenade in Rheineck sehr genossen. Ihr Panflöten-Spiel ist sehr ergreifend und hat Herz und Seele berährt. Herzlichen Dank! Es war mir ausserdem eine grosse Freude, in der Pause ein paar Worte mit Ihnen wechseln zu können. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude an Ihrer Musik!"
R.M.

"Merci pour votre inoubliable prestation à Sugnens avec le Geneva Brass Quintett! Fan de flûte de pan depuis ma jeunesse (née en 1945), je possède des vinyles des années 70 (Zamfir) et j'ai assisté à des concerts. Le CD "Nomades" donne un aperçu de votre virtuosité dans différents styles de musique. Je suis toute émue par la finesse et la pureté du son de flûte et de la beauté des voix avec l'accompagnement musical. J'ai envie de d'écouter d'autres concerts, à des endroits accessibles en transport public."
M.K.

"Hello, Yesterday, I was at the Geneva Brass Quintet concert held in EPFL, where I had a chance to listen to your music for the first time. I want to thank you, as your music inspired me, and I haven't listened something such fascinating for a long time, until yesterday. Again, thank you very much for playing your music. Best regards."

A.T.

"Bravo pour votre musique paradisiaque et charmante et aussi la belle voix de votre charmante femme Sophie.
Nous écoutons le disque Bella Terra avec grand plaisir à la maison et dans la voiture.
Merci pour les bons moments que nous passons grâce à vous, charmant couple avec vos enfants musiciens.
Tout le meilleur pour cette année avec le plaisir de vous revoir et entendre !!!!
Cordiales pensées."
E.S.


Seite Links

LINKS




So senden Sie eine Nachricht an Michel Tirabosco, ,
KLICKEN SIE HIER

Falls Sie die Homepage des VDE-GALLO besuchen möchten,
KLICKEN SIE HIER

Falls Sie die Homepage des TRIO BELLA TERRA besuchen möchten, , KLICKEN SIE HIER

FREUNDLICHE SEITEN :


Michel Tirabosco